Die Mautsätze

Die Mautsätze werden vom § 4 des Gesetzes Nr. 474/2013 GBl. über die Mauterhebung für die Benutzung der begrenzten Abschnitte der Straßenkommunikationen und über die Änderung und Ergänzung einiger Gesetze in der geltenden Fassung geregelt.

Die Weise der Mauterrechnung und die Höhe des Mautsatzes ist in der Anordnung der Regierung der Slowakischen Republik Nr. 497/2013 GBl. festgesetzt, mit der die Weise der Mauterrechnung, die Höhe des Mautsatzes und das System der Ermäßigungen von den Mautsätzen für die Benutzung der begrenzten Abschnitte der Straßenkommunikationen in der geltenden Fassung festgesetzt werden, wobei sie den Typ des begrenzten Straßenabschnittes, die Fahrzeugkategorie, die Fahrzeugemissionsklasse EURO und die Anzahl der Fahrzeugachsen berücksichtigt.

Die Höhe der Mautsätze wird jährlich angepasst, und das immer zum 1. Januar des folgenden laufenden Kalenderjahres und wird auf drei Dezimalstellen aufgerundet, auf Grund des harmonisierten Indexes der Verbraucherpreise in dem zwischenjährlichen Vergleich zum September des vorherigen Jahres, welcher von dem Statistikamt der Slowakischen Republik veröffentlicht wird.

Die Mautsätze sind im Sinne der oben angeführten Anordnung der Regierung separat für die folgenden Fahrzeugkategorien festgesetzt:

  • die Fahrzeuge mit dem größten zulässigen Gesamtgewicht des Fahrzeuges ab 3,5 t bis 12 t laut der Fahrzeugemissionsklasse EURO und ohne Hinsicht auf die Anzahl der Achsen bestimmt für den Transport von mehr als neun Personen einschließlich des Fahrers und für die Fahrzeuge, die für den Transport von Personen nicht bestimmt sind,
  • für die Fahrzeuge mit dem größten zulässigen Gesamtgewicht des Fahrzeuges 12 t und mehr laut der Fahrzeugemissionsklasse EURO und ohne Hinsicht auf die Anzahl der Achsen, bestimmt für den Transport von Personen,
  • die Fahrzeuge mit dem größten zulässigen Gesamtgewicht des Fahrzeuges 12 t und mehr laut der Fahrzeugemissionsklasse EURO und Anzahl der Achsen, die für den Transport von Personen nicht bestimmt sind.

Die Mautsätze sind im Sinne der oben angeführten Anordnung der Regierung festgesetzt separat für die Benutzung:

  • der begrenzten Abschnitte von Autobahnen und Schnellstraßen,
  • der begrenzten Abschnitte der Straßen I. Klasse parallel mit den Autobahnen und Schnellstraßen,
  • der begrenzten Abschnitte der Straßen I. Klasse, die mit den Autobahnen und Schnellstraßen nicht parallel sind,
  • der begrenzten Abschnitte der sonstigen Straßen I. Klasse,
  • der begrenzten Abschnitte der Straßen II. Klasse.

 

Die Mautsätze für die Benutzung der begrenzten Abschnitte von Autobahnen und Schnellstraßen

 

Fahrzeugkategorie

Emissionsklasse

EURO 0 – II EURO III, IV EURO V, VI, EEV

LKW-s

3,5 t – bis 12 t 0,108 € 0,098 € 0,085 €
12 t und mehr 2 Achsen 0,231 € 0,209 € 0,181 €
3 Achsen 0,244 € 0,220 € 0,190 €
4 Achsen 0,253 € 0,228 € 0,198 €
5 Achsen 0,244 € 0,220 € 0,190 €

Busse

3,5 t – bis 12 t 0,064 € 0,053 € 0,032 €
12 t und mehr 0,116 € 0,105 € 0,064 €

Die Mautsätze, festgesetzt für 1 km der durchgefahrenen Entfernung auf dem begrenzten Abschnitt von Autobahnen und Schnellstraßen, sind ohne MwSt. angeführt. 

 

Die Mautsätze für die Benutzung der begrenzten Abschnitte der Straßen I. Klasse, die mit den Autobahnen und Schnellstraßen parallel sind

 

Fahrzeugkategorie

Emissionsklasse

EURO 0 – II EURO III, IV EURO V, VI, EEV

LKW-s

3,5 t – bis 12 t 0,108 € 0,098 € 0,085 €
12 t nd mehr 2 Achsen 0,231 € 0,209 € 0,181 €
3 Achsen 0,244 € 0,220 € 0,190 €
4 Achsen 0,253 € 0,228 € 0,198 €
5 Achsen 0,244 € 0,220 € 0,190 €

Busse 

3,5 t – bis 12 t 0,043 € 0,032 € 0,022 €
12 t und mehr 0,085 € 0,074 € 0,043 €

Die Mautsätze, festgesetzt für 1 km der durchgefahrenen Entfernung auf dem begrenzten Abschnitt der Straßen I. Klasse parallel mit den Autobahnen und Schnellstraßen, sind ohne MwSt. angeführt. 

 

Die Mautsätze für die Benutzung der begrenzten Abschnitte der Straßen I. Klasse, die mit den Autobahnen und Schnellstraßen nicht parallel sind

 

Fahrzeugkategorie

Emissionsklasse

EURO 0 – II EURO III, IV EURO V, VI, EEV

LKW-s 

3,5 t – bis 12 t 0,085 € 0,076 € 0,066 €
12 t und mehr 2 Achsen 0,181 € 0,164 € 0,140 €
3 Achsen 0,190 € 0,172 € 0,147 €
4 Achsen 0,195 € 0,176 € 0,150 €
5 Achsen 0,190 € 0,172 € 0,147 €

Busse 

3,5 t – bis 12 t 0,043 € 0,032 € 0,022 €
12 t und mehr 0,085 € 0,074 € 0,043 €

Die Mautsätze, festgesetzt für 1 km der durchgefahrenen Entfernung auf dem begrenzten Abschnitt der Straßen I. Klasse, die mit den Autobahnen und Schnellstraßen nicht parallel sind, sind ohne MwSt. angeführt. 

 

Die Mautsätze für die Benutzung der begrenzten Abschnitte der sonstigen Straßen I. Klasse und der begrenzten Abschnitte der Straßen II. Klasse und Straßen III. Klasse

 

Fahrzeugkategorie

Emissionsklasse

EURO 0 – II EURO III, IV EURO V, VI, EEV

LKW-s 

3,5 t – bis 12 t 0 € 0 € 0 €
12 t und mehr 2 Achsen 0 € 0 € 0 €
3 Achsen 0 € 0 € 0 €
4 Achsen 0 € 0 € 0 €
5 Achsen 0 € 0 € 0 €

Busse

3,5 t – bis 12 t 0 € 0 € 0 €
12 t und mehr 0 € 0 € 0 €

Die Mautsätze, festgesetzt für 1 km der durchgefahrenen Entfernung auf dem begrenzten Abschnitt der sonstigen Straßen I. Klasse und auf dem begrenzten Abschnitt der Straßen II. Klasse und Straßen III. Klasse, sind ohne MwSt. angeführt. 

 

Ermäßigungen auf die Mautsätze

Im Einklang mit der Bestimmung des § 4 Abs. 3 des Gesetzes Nr. 474/2013 (Gbl.) über die Mauteinhebung für die Nutzung vvorbehaltenerStraßenabschnitte und zur Änderung und Ergänzung einiger Gesetze in der gültigen Fassung — wird dem Fahrzeugbetreiber eine Ermäßigung vom aktuellen Mautsatz aufgrund des Ermäßigungssystems gewährt.

Die Berechnungsweise einer Ermäßigung auf die Mautsätze regelt die Anordnung der Regierung der Slowakischen Republik Nr. 497/2013 (Gbl.), durch welche die Berechnungsweise der Maut, wie auch die Höhe der Mautsätze und das System der Ermäßigungen auf die Mautsätze für die Nutzung vorbehaltener Straßenabschnitte in der gültigen Fassung bestimmt wird.

Die Weise und Bedingungen der Gewährung von Mautsatzermäßigungen:

  • Eine prozentuelle Ermäßigung (Preisnachlass) auf die Mautsätze wird für ein konkretes „vergebührtes“ Fahrzeug gewährt — gemäß den Kilometern, die auf vorbehaltenen Straßenabschnitten während eines Kalenderjahres über die festgesetzten Limits hinaus zurückgelegt wurden, d.h. vom 1. Januar bis zum 31. Dezember des jeweiligen Jahres. In die Anzahl der zurückgelegten Kilometer werden jene Kilometer nicht mitgerechnet, die auf mit einem Null-Mautsatz vergebührten vorbehaltenen Straßenabschnitten zurückgelegt wurden.
  • Die jeweilige Ermäßigung (Preisnachlass) wird für ein konkretes „vergebührtes“ Fahrzeug gewährt, also nicht kumulativ für sämtliche „vergebührte“ Fahrzeuge eines konkreten Fahrzeugbetreibers.
  • Gewährt wird die Ermäßigung nach der Überschreitung des festgesetzten Limits (der im Voraus bestimmten Anzahl zurückgelegter km) — ab dem vorbehaltenen Straßenabschnitt, der nach jenem vorbehaltenenStraßenabschnitt folgt, in dem das festgesetzte Limit erreicht wurde. Berechnet wird die Mauthöhe automatisch aufgrund der zurückgelegten Entfernung und des jeweiligen Mautsatzes, gemindert um den jeweiligen Prozentsatz der Ermäßigung. Gleichzeitig wird eine einmalige prozentuelle Ermäßigung vom Mautsatz für jene Kilometer gewährt, die seit Beginn des Kalenderjahrs bis zur Überschreitung des festgesetzten Limits zurückgelegt wurden (mit Ausnahme des Jahres 2020, wo die Ermäßigung ausschließlich für den Zeitraum ab dem 1. Juli 2020 bis zur Überschreitung des festgesetzten Limits nachberechnet wird, wobei zur Bestimmung der prozentuellen Ermäßigung für diesen Zeitraum auch jene Kilometer angerechnet werden, die vom 1. Januar 2020 bis zum 30. Juni 2020 zurückgelegt wurden).
  • Die rückwirkend nachberechnete Ermäßigung (Preisnachlass) für die vor der Überschreitung des festgesetzten Limits zurückgelegten Kilometer — wird bei der im Vorhinein bezahlten Maut in Form einer Guthabensaufstockung bei der im Vorhinein bezahlten Maut auf dem Mautkonto geltend gemacht. Im Modus der im Vorhinein gezahlten Maut wird die rückwirkend nachberechnete Maut für sämtliche Fahrzeuge geltend gemacht, die auf dem Mautkonto nach Ablauf jenes Rechnungszeitraums registriert sind, in welchem es zur Überschreitung des Limits für die Geltendmachung der Ermäßigung kam.
  • Die prozentuale Ermäßigung vom Mautsatz wird für ein Fahrzeug gewährt, zu dem gültig und wirksam ein Nutzungsvertrag für vorbehaltene Straßenabschnitte abgeschlossen wurde, wobei eine Änderung des Fahrzeugbetreibers den Abschluss eines neuen Nutzungsvertrags für vorbehaltene Straßenabschnitten bedeutet, wodurch die mit diesem Fahrzeug zurückgelegten km wieder auf „Null“ gesetzt werden.
  • Ermäßigungen (Preisnachlässe) auf die Mautsätze beziehen sich nicht auf mautpflichtige Fahrzeuge über 3,5 t, die die Beförderung von mehr als 9 Personen (einschließlich Fahrer) ermöglichen, da diese Fahrzeuge seit der Inbetriebnahme des elektronischen Mautsystems einen um 50 % reduzierten Mautsatz haben.

 

Ermäßigungen von den Mautsätzen

Limit für die im Laufe des Kalenderjahres zurückgelegten Kilometer

Prozentsätze der Ermäßigungen von den Mauttarifen (Mautsätzen) für einzelne Fahrzeugkategorien

 LKWs
bis 12 000 kg

LKWs
12 000 kg und mehr

 Über 5 000 km

 3 %

 -

 Über 10 000 km

 5 %

 3 %

 Über 20 000 km

 7 %

 5 %

 Über 30 000 km

 9 %

 7 %

 Über 50 000 km

 11 %

 9 %

 

Modellhaftes Beispiel der Geltendmachung von Preisnachlässen auf die Mautsätze 2020

Modus der im Vorhinein gezahlten Maut

prepay

 

  • Der prozentuelle Preisnachlass für die ab dem 01.01.2020 bis zum 30.06.2020 zurückgelegten Kilometer wird nach den bis zum 30.06.2020 wirksamen Vorschriften gewährt.
  • Zur Bestimmung der Höhe der prozentuellen Ermäßigung ab dem 01.07.2020 werden auch jene Kilometer mitgerechnet, die ab dem 01.01.2020 bis zum 30.06.2020 zurückgelegt wurden.
  • Die erreichte Ermäßigung (Preisnachlass) nach dem 01.07.2020 wird nach der Überschreitung des festgesetzten Limits für die zurückgelegten Kilometer geltend gemacht und gleichzeitig einmalig für jene Kilometer nachberechnet, die ab dem 01.07.2020 zurückgelegt wurden.
  • Um den Betrag der rückwirkend nachberechneten Ermäßigung (Preisnachlasses) wird das Restguthaben der im Vorhinein bezahlten Maut auf dem Mautkonto erhöht.

Modus der im Nachhinein gezahlten Maut

postpay

 

  • Der prozentuelle Preisnachlass für die seit dem 01.01.2020 bis zum 30.06.2020 zurückgelegten Kilometer wird nach den bis zum 30.06.2020 wirksamen Vorschriften gewährt.
  • Zur Bestimmung der Höhe der prozentuellen Ermäßigung ab dem 01.07.2020 werden auch jene Kilometer mitgerechnet, die ab dem 01.01.2020 bis zum 30.06.2020 zurückgelegt wurden.
  • Die erreichte Ermäßigung (Preisnachlass) nach dem 01.07.2020 wird zusammenfassend zum Ende des Rechnungszeitraums für sämtliche auf dem Mautkonto registrierten Fahrzeuge geltend gemacht, die die festgesetzten Limits überschritten haben, einschließlich der nachberechnetten Ermäßigung für die ab dem 01.07.2020 zurückgelegten Kilometer.
  • Für Fahrzeuge mit im jeweiligen Rechnungszeitraum rückwirkend nachberechnetem Preisnachlass wird eine zusammenfassende Gutschrift ausgestellt (steuerlicher Berichtigungsbeleg), dessen Betrag der Schlussrechnung für die Maut angerechnet ist.

2020

Abbildung 1: Zeitachse für die Geltendmachung der Ermäßigungen (Preisnachlässe) auf die Mautsätze für 2020

*Dieses modellhafte Beispiel bezieht sich auf einen Lkw der 12t-Kategorie und mehr. Das Beispiel hat einen ausschließlich informativen Charakter und dient zum besseren Verständnis des Ermäßigungssystems bei den Mautsätzen.

 

Erläuterung der Zeitachse:

Zeitintervalle

Zeitraum

Zurückgelegte Kilometer

Zeitintervalle

Zeitraum: 01.01.2020 - 31.03.2020

Zurückgelegte km: 10 000

1

Erreichte und angewendete Ermäßigungsprozente: 0%

Nachberechnete rückwirkend geltend gemachte Ermäßigung auf zurückgelegte km: -

Beschreibung:

Das Fahrzeug hat vom 01.01.2020 bis zum 31.03.2020 insgesamt 10 000 km zurückgelegt, wobei am 31.03.2020 das festgesetzte Limit von 10 000 km Limit für eine 3%-Ermäßigung erreicht wurde.

Zeitintervall

Zeitraum: 01.04.2020 - 31.06.2020

Zurückgelegte km: 7 000

2

Erreichte und angewendete Ermäßigungsprozente: 3%

Nachberechnete rückwirkend geltend gemachte Ermäßigung auf zurückgelegte km: -

Beschreibung:

Die 3%-Ermäßigung (Preisnachlass) wird ab dem 01.04.2020 geltend gemacht (für die über das Limit von 10 000 km hinaus zurückgelegten Kilometer), wobei die erreichte 3%-Ermäßigung nicht bei jenen Kilometern greift, die bis zum 31.03.2020 zurückgelegt wurden. Der in der Zukunft erreichte höhere Preisnachlass greift nicht bei den Kilometern, die bis zum 30.06.2020 zurückgelegt wurden.

Das Fahrzeug hat vom 01.04.2020 bis zum 30.06.2020 insgesamt 7 000 km zurückgelegt. Die Zwischensumme 1 (ab dem 01.01.2020 Zeitintervall 1 + Zeitintervall 2) = 17 000 zurückgelegte km.

Zeitintervall

Zeitraum: 01.07.2020 - 18.07.2020

Zurückgelegte km: 3 000

3

Erreichte und angewendete Ermäßigungsprozente: 3%

Nachberechneter rückwirkend geltend gemachte Ermäßigung (Nachlass) auf zurückgelegte km: 2% (Zeitintervall 4) + 2% (Zeitintervall 6)

Beschreibung:

Das Fahrzeug hat vom 01.07.2020 bis zum 18.07.2020 insgesamt 3 000 km zurückgelegt, wobei am 18.07.2020 das festgesetzte Limit von 20 000 km Limit für eine 5%-Ermäßigung erreicht wurde. Die Zwischensumme 2 (ab dem 01.01.2020 Zeitintervall 1 + Zeitintervall 2 + Zeitintervall 3) = 20 000 zurückgelegte km.

Zeitintervall

Zeitraum: 19.07.2020 - 31.07.2020

Zurückgelegte km: 2 000

4

Erreichte und angewendete Ermäßigungsprozente: 5%

Nachberechneter rückwirkend geltend gemachte Ermäßigung (Nachlass) auf zurückgelegte km: 2% (Časový interval 6)

Beschreibung:

Die 5%-Ermäßigung (Preisnachlass) wird ab dem 19.07.2020 geltend gemacht (für die über das Limit von 20 000 km hinaus zurückgelegten Kilometer), wobei der erreichte 5%-Ermäßigung anschließend für die ab dem 01.07.2020 bis zum 18.07.2020 zurückgelegten Kilometer geltend gemacht wird — durch die Nachberechnung einer 2%-Ermäßigung (Differenz: 3% gegenüber 5%). Die Nachberechnung und rückwirkende Geltendmachung der Ermäßigung (Preisnachlasses) im Modus der im Vorhinein gezahlten Maut erfolgt auf laufender Basis nach der Überschreitung des Limits von 20 000 km, im Modus der im Nachhinein bezahlten Maut erfolgt dies am Ende des Rechnungszeitraums.

Das Fahrzeug hat vom 19.07.2020 bis zum 31.07.2020 insgesamt 2 000 km zurückgelegt. Die Zwischensumme 3 (ab dem 01.01.2020 Zeitintervall 1 + Zeitintervall 2 + Zeitintervall 3 + Zeitintervall 4 + Zeitintervall 22 + Zeitintervall 6) = 22 000 zurückgelegte km.

Zeitintervall

Zeitraum: 01.08.2020 - 22.08.2020

Zurückgelegte km: 8 000

5

Erreichte und angewendete Ermäßigungsprozente: 5%

Nachberechneter rückwirkend geltend gemachte Ermäßigung (Nachlass) auf zurückgelegte km: 2% (Zeitintervall 6)

Beschreibung:

Das Fahrzeug hat vom 1.8.2020 bis zum 22.8.2020 insgesamt 8 000 km zurückgelegt, wobei am 22.08.2020 das festgesetzte Limit von 30 000 km Limit für eine 7%-Ermäßigung erreicht wurde. Die Zwischensumme 4 (ab dem 01.01.2020 Zeitintervall 1 + Zeitintervall 2 + Zeitintervall 3 + Zeitintervall 4 + Zeitintervall 5 + Zeitintervall 6) = 30 000 zurückgelegte km.

Zeitintervall

Zeitraum: 23.08.2020 - 31.12.2020

Zurückgelegte km: 2 000

6

Erreichte und angewendete Ermäßigungsprozente: 7%

Nachberechnete rückwirkend geltend gemachte Ermäßigung auf zurückgelegte km: -

Beschreibung:

Die 7%-Ermäßigung (Preisnachlass) wird ab dem 23.08.2020 geltend gemacht (für die über das Limit von 30 000 km hinaus zurückgelegten Kilometer), wobei die erreichte 7%-Ermäßigung anschließend für die ab dem 01.07.2020 bis zum 22.08.2020 zurückgelegten Kilometer geltend gemacht wird — durch die Nachberechnung einer 2%-Ermäßigung (Differenz: 5% gegenüber 7%). Die Nachberechnung und rückwirkende Geltendmachung der Ermäßigung im Modus der im Vorhinein gezahlten Maut erfolgt auf laufender Basis nach der Überschreitung des Limits von 30 000 km, im Modus der im Nachhinein bezahlten Maut erfolgt dies am Ende des Rechnungszeitraums.

Das Fahrzeug hat vom 23.08.2020 bis zum 31.12.2020 insgesamt 2 000 km zurückgelegt. Die Zwischensumme 5 (ab dem 01.01.2020 Zeitintervall 1 + Zeitintervall 2 + Zeitintervall 3 + Zeitintervall 4 + Zeitintervall 5 + Zeitintervall 6) = 32 000 zurückgelegte km.

 

Modellhaftes Beispiel für die Geltendmachung von Preisnachlässen auf die Mautsätze ab 2021

Mautzahlungsmodus „im Vorhinein“

prepay

 

  • • Der prozentuelle Preisnachlass bezieht sich auf Kilometer, die mit dem Fahrzeug im Laufe des Kalenderjahres ab dem 01.01.bis zum 31.12. zurückgelegt wurden.
  • • Der erreichte Preisnachlass (Ermäßigung) nach dem 01.01.2021 wird nach der Überschreitung des festgesetzten Limits der zurückgelegten Kilometer geltend gemacht und gleichzeitig einmalig für jene Kilometer nachberechnet, die im jeweiligen Kalenderjahr nach dem 01.01. bis zum Überschreitungszeitpunkt des festgesetzten Limits der zurückgelegten Kilometer gefahren wurden.
  • • Um den Betrag der rückwirkend nachberechneten Ermäßigung (Preisnachlasses) wird das Restguthaben der im Vorhinein bezahlten Maut auf dem Mautkonto erhöht

Modus der im Nachhinein gezahlten Maut

postpay

 

  • Der prozentuelle Preisnachlass bezieht sich auf Kilometer, die mit dem Fahrzeug im Laufe des Kalenderjahres ab dem 01.01.bis zum 31.12. zurückgelegt wurden.
  • Die erreichte Ermäßigung (Preisnachlass) wird zusammenfassend zum Ende des Rechnungszeitraums für sämtliche auf dem Mautkonto registrierten Fahrzeuge geltend gemacht, die die festgesetzten Limits überschritten haben, einschließlich der nachberechnetten Ermäßigung für die ab dem 01.01. des jeweiligen Jahres zurückgelegten Kilometer.
  • Für Fahrzeuge mit im abgelaufenen Rechnungszeitraum rückwirkend nachberechnetem Preisnachlass wird eine zusammenfassende Gutschrift ausgestellt (steuerlicher Berichtigungsbeleg), dessen Betrag der Schlussrechnung für die Maut angerechnet ist.

2021

Abbildung 2: Zeitachse für die Geltendmachung der Ermäßigungen (Preisnachlässe) auf die Mautsätze für 2021

*Dieses modellhafte Beispiel bezieht sich auf einen Lkw der 12t-Kategorie und mehr. Das Beispiel hat einen ausschließlich informativen Charakter und dient zum besseren Verständnis des Ermäßigungssystems bei den Mautsätzen.

 

Erläuterung der Zeitachse:

Zeitintervalle

Zeitraum

Zurückgelegte Kilometer

Zeitintervalle

Zeitraum: 01.01.2021 - 31.03.2021

Zurückgelegte km: 10 000

1

Erreichte und angewendete Ermäßigungsprozente: 0%

Nachberechneter rückwirkend geltend gemachte Ermäßigung (Nachlass) auf zurückgelegte km: 3% (Zeitintervall 2) + 2% (Zeitintervall 4) + 2% (Zeitintervall 6)

Beschreibung:

Das Fahrzeug hat vom 01.01.2021 bis zum 31.03.2021 insgesamt 10 000 km zurückgelegt, wobei am 31.03.2021 das festgesetzte Limit von 10 000 km Limit für eine 3%-Ermäßigung erreicht wurde.

Zeitintervalle

Zeitraum: 01.04.2021 - 31.06.2021

Zurückgelegte km: 7 000

2

Erreichte und angewendete Ermäßigungsprozente: 3%

Nachberechneter rückwirkend geltend gemachte Ermäßigung (Nachlass) auf zurückgelegte km: 2% (Zeitintervall 4) + 2% (Zeitintervall 6)

Beschreibung:

Die 3%-Ermäßigung (Preisnachlass) wird ab dem 01.04.2021 geltend gemacht (für die über das Limit von 10 000 km hinaus zurückgelegten Kilometer), wobei die erreichte 3%-Ermäßigung anschließend für die ab dem 01.01.2021 bis zum 31.03.2021 zurückgelegten Kilometer geltend gemacht wird — durch die Nachberechnung eines 3% Preisnachlasses (Differenz: 0% gegenüber 3%). Die Nachberechnung und rückwirkende Geltendmachung der Ermäßigung (Preisnachlasses) im Modus der im Vorhinein gezahlten Maut erfolgt auf laufender Basis nach der Überschreitung des Limits von 20 000 km, im Modus der im Nachhinein bezahlten Maut erfolgt dies am Ende des Rechnungszeitraums.

Das Fahrzeug hat vom 01.04.2021 bis zum 30.06.2021 insgesamt 7 000 km zurückgelegt. Die Zwischensumme 1 (ab dem 01.01.2021 Zeitintervall 1 + Zeitintervall 2) = 17 000 zurückgelegte km.

Zeitintervalle

Zeitraum: 01.07.2021 - 18.07.2021

Zurückgelegte km: 3 000

3

Erreichte und angewendete Ermäßigungsprozente: 3%

Nachberechneter rückwirkend geltend gemachte Ermäßigung (Nachlass) auf zurückgelegte km: 2% (Zeitintervall 4) + 2% (Zeitintervall 6)

Beschreibung:

Das Fahrzeug hat vom 01.07.2021 bis zum 18.07.2021 insgesamt 3 000 km zurückgelegt, wobei am 18.07.2021 das festgesetzte Limit von 20 000 km Limit für eine 5%-Ermäßigung erreicht wurde. Die Zwischensumme 2 (ab dem 01.01.2021 Zeitintervall 1 + Zeitintervall 2 + Zeitintervall 3) = 20 000 zurückgelegte km.

Zeitintervalle

Zeitraum: 19.07.2021 - 31.07.2021

Zurückgelegte km: 2 000

4

Erreichte und angewendete Ermäßigungsprozente: 5%

Nachberechneter rückwirkend geltend gemachte Ermäßigung (Nachlass) auf zurückgelegte km: 2% (Zeitintervall 6)

Beschreibung:

Die 5%-Ermäßigung (Preisnachlass) wird ab dem 19.07.2021 geltend gemacht (für die über das Limit von 20 000 km hinaus zurückgelegten Kilometer), wobei die erreichte 7%-Ermäßigung anschließend für die ab dem 01.01.2021 bis zum 18.07.2021 zurückgelegten Kilometer geltend gemacht wird — durch die Nachberechnung einer 2%-Ermäßigung (Differenz: 3% gegenüber 5%). Die Nachberechnung und rückwirkende Geltendmachung der Ermäßigung (Preisnachlasses) im Modus der im Vorhinein gezahlten Maut erfolgt auf laufender Basis nach der Überschreitung des Limits von 20 000 km, im Modus der im Nachhinein bezahlten Maut erfolgt dies am Ende des Rechnungszeitraums.

Das Fahrzeug hat vom 19.07.2021 bis zum 31.07.2021 insgesamt 2 000 km zurückgelegt. Die Zwischensumme 3 (ab dem 01.01.2021 Zeitintervall 1 + Zeitintervall 2 + Zeitintervall 3 + Zeitintervall 4 + Zeitintervall 22 + Zeitintervall 6) = 22 000 zurückgelegte km.

Zeitintervalle

Zeitraum: 01.08.2021 - 22.08.2021

Zurückgelegte km: 8 000

5

Erreichte und angewendete Ermäßigungsprozente: 5%

Nachberechneter rückwirkend geltend gemachte Ermäßigung (Nachlass) auf zurückgelegte km: 2% (Zeitintervall 6)

Beschreibung:

Das Fahrzeug hat vom 1.8.2021 bis zum 22.8.2021 insgesamt 8 000 km zurückgelegt, wobei am 22.08.2021 das festgesetzte Limit von 30 000 km Limit für eine 7%-Ermäßigung erreicht wurde. Die Zwischensumme 4 (ab dem 01.01.2021 Zeitintervall 1 + Zeitintervall 2 + Zeitintervall 3 + Zeitintervall 4 + Zeitintervall 5 + Zeitintervall 6) = 30 000 zurückgelegte km.

Zeitintervalle

Zeitraum: 23.08.2021 - 31.12.2021

Zurückgelegte km: 2 000

6

Erreichte und angewendete Ermäßigungsprozente: 7%

Nachberechnete rückwirkend geltend gemachte Ermäßigung auf zurückgelegte km: -

Beschreibung:

Die 7%-Ermäßigung (Preisnachlass) wird ab dem 23.08.2021 geltend gemacht (für die über das Limit von 30 000 km hinaus zurückgelegten Kilometer), wobei die erreichte 7%-Ermäßigung anschließend für die ab dem 01.07.2021 bis zum 22.08.2021 zurückgelegten Kilometer geltend gemacht wird — durch die Nachberechnung einer 2%-Ermäßigung (Differenz: 5% gegenüber 7%). Die Nachberechnung und rückwirkende Geltendmachung der Ermäßigung im Modus der im Vorhinein gezahlten Maut erfolgt auf laufender Basis nach der Überschreitung des Limits von 30 000 km, im Modus der im Nachhinein bezahlten Maut erfolgt dies am Ende des Rechnungszeitraums.

Das Fahrzeug hat vom 23.08.2021 bis zum 31.12.2021 insgesamt 2 000 km zurückgelegt. Die Zwischensumme 5 (ab dem 01.01.2021 Zeitintervall 1 + Zeitintervall 2 + Zeitintervall 3 + Zeitintervall 4 + Zeitintervall 5 + Zeitintervall 6) = 32 000 zurückgelegte km.